Von der Kunst im Bilde zu sein

SILKE LEOPOLD

LeKunst > Neuigkeiten > Uncategorized

da kommt was

Rita Bauer-Apitz, 2024, Leiter-Stadt

AUSSTELLUNG
Malerei   Zeichnung   Plastik

alles könnte
NEUN Kunstschaffende mit Draht von der Rolle
08.09. – 13.10. 2024

Neun aus der Region haben den Draht zur Kunst gefunden und zeigen dies in der Scheune des Kulturvereins Wilhelmsdorf. In ihren ausgestellten Werken erkunden sie die Weiten künstlerischer Spielräume in gedanklicher Verknüpfung mit dem Material Draht. Sie lassen sich dabei auf vielfältige schöpferische Ver- und Entwicklungen ein.

 

Bernd Wallbaum, Birgit Redlich, Elisabeth Ziegler- Wielath, Friederike Andresen, Hilde Stamminger, Peter Andresen, Renate Schad-Müller, Rita Bauer-Apitz, Wichert Kohler   

Vernissage: Samstag, 07. 09. 2024, 16 Uhr
Scheune des Kulturvereins Wilhelmsdorf / Zußdorfer Str. 47 / 88271 Wilhelmsdorf

Wie gemalt und frisch vom Feld – VON UNS

Plakat zur Aktion

Gemüse aus eigenem Anbau, sozusagen VON UNS gesät, pikiert, gepflanzt, gepflegt, gewässert, geerntet, geputzt und im Laden zum Kauf angeboten. Für das Erkennen des Gemüses aus Eigenanbau der Rotach-Gärtnerei fand eigens eine Malaktion unter den Mitschaffenden der Gärtnerei statt. Rote Bete, gelbe Rüben, rote Cocktailtomaten, grüner Schnittlauch, bunter Salat und vieles andere. Einen Ausschnitt der Werke sehen sie auf den Tafeln der Gemüsekisten, bunt und eben VON UNS.
Viel Freude beim Kauf des feinen frischen Gemüses.

Malaktion: Bettina Kron-Sachs

gem
Beet
rote B
Cocktail
Text gem
Chinakohl
Garten

Lothar-Späth-Förderpreis 2024

Preisverleihung mit Anne-Sophie Mutter (Schirmherrin und Stargeigerin)

Die Jury hat unter Zahlreichen bundesweiten Bewerbungen die Gewinner des Lothar-Späth-Förderpreis bekannt gegeben und wir sind gleich mit 2 Preisträgerinnen vertreten.

Franziska Fiedler und Heide Rumm aus Wilhelmsdorf gewinnen einen Anerkennungspreis und werden in der Ausstellung präsentiert

Im Namen der Lothar-Späth-Förderpreis-Stiftung, der Stadt Wehr sowie der Hanna und Paul Gräb Stiftung werden Heide Rumm und Franziska Fiedler herzlich zu ihrer erfolgreichen Teilnahme am Kunstwettbewerb des Lothar-Späth-Förderpreises 2024 beglückwünscht. Sie haben jeweils einen Anerkennungspreis gewonnen und sind zur Preisverleihung mit Übernachtung unter Schirmherrin Anne-Sophie Mutter, dem Bürgermeister Michael Thater, dem Vertreter von Lothar Späth Ulrich Delhey sowie der Jury-Vorsitzenden und Kuratorin Elena Romanzin eingeladen.  Herzlichen Glückwunsch!!!

Preisträgerverleihung mit Anne-Sophie Mutter
Vernissage: Samstag, den 22. Juni 2024
Galerie Altes Schloss Wehr, 79664 Wehr

Heide Rumm 2021 Die gute Kuh Mischtechnik
Heide Rumm 2021 Die gute Kuh Mischtechnik
Franziska Fiedler  2023 Menschheit Acryl
Franziska Fiedler 2023 Menschheit Acryl

Workshop in der Neuland-Werkstatt

Lichterfest und die Magie der Nacht

2024 - dritte Ausgabe des größten Community-Art-Projekts in Süddeutschland. Lassen Sie sich von der magischen Energie der Figuren aus Weidenruten, Seidenpapier und warmweißen LEDs im Innern verzaubern. Das Lichterfest Ravensburg ist ein fröhliches Fest des Miteinanders, ein Festival voll Freude und Zusammenhalt für die ganze Familie.

Pinguin, Tänzerin, Katzenkopf, Schlange, Hasenfreund, Auto, Blumen, Traktor, Chromosom, dicke Frau und Paradiesvogel aus der Neuland-Werkstatt Wilhelmsdorf und dazu mehr als einhundert Leuchtfiguren, die die Straßen und Gassen rund um den Ravensburger Marienplatz am Samstag, 2. März 2024, in mystischem Licht erstrahlen lassen. Zum Motto „Erde“ haben rund eintausend Bürgerinnen und Bürger aus Ravensburg und Umgebung in den vergangenen Monaten an den Figuren gebastelt, die sie ab 18 Uhr in einer großen Parade durch die Ravensburger Innenstadt tragen werden. (Auszüge Homepage Kapuziner Kreativzentrum, RV)

Workshop Laternenbau: 15. – 19. Januar 2024

Umzug Ravensburg: Start, 18 Uhr in der Bachstraße (Höhe Sport Reischmann)

Weitere Informationen zum Lichterfest:  www.lichterfest-ravensburg.de, Kapuziner Kreativzentrum, Kapuzinerstraße 27 a, 88212 Ravensburg

1698784597158
IMG_20240117_183043
Lichterfest 2020 | offene Werkstatt
1705678170958

Farbiges im Café Staebler

Ausstellung zum Jahresende im Café Stäbler in Wilhelmsdorf:

Gestische Malerei von Beate Kayser

Künstlerische Einblicke
Beate Kayser tippelt über eine Wiese und findet kleine alltägliche Blümchen, pflückt sie, formt sie zu einem winzigen Strauß und verschenkt die Natur in Farben an vorbeilaufende Bekannte, dann lächelt sie. Es sind die Farben und am meisten die roten Farben, die Beate Kayser in Bewegung versetzt. Rotierend, wie kleine Blüten, füllt sie Schicht für Schicht die Leinwände mit groben Pinseln. Mal dick, mal dünn, mal rosa, mal tiefrot, mal langsam und mal schnell, aber immer um eine Mitte den Pinsel schiebend und dann schwungvoll am Ende einen geraden Strich am Rand ziehend, warten. Bleibt noch Zeit, so beginnt allmählich das Spiel der Farbe von Neuem. Einer kreist, eine dreht und das Blatt füllt sich wieder. Der Pinsel wird nicht müde, auch wenn die Zeit mal rum ist.

Die ausgestellten Werke sind 2019 – 2023 entstanden. Sie wurden mit Acrylfarben gepinselt und tragen meistens den Titel: Blumen.

Zu besichtigen zu den allgemeinen Öffnungszeiten.
Café Stäbler – Inh. Patricia Stäbler
Saalplatz 11
88271 Wilhelmsdorf

Workshop Laternenbau zum Lichterfest Ravensburg

Lichterfest-Workshop:

Vorstellung Projekt: Fr, 08. Dezember, 9 - 12 Uhr im BBB (WfbM, 1. Etage), Wilhelmsdorf

Workshop 1: Mo – Fr, 15. – 19. Januar 2024
Arbeitszeit: Mo+Di+Mi 9 – 12 + 13:30 – 16:30 Uhr, Do 9 -12 + 13:30 – 16 Uhr, Fr 9 – 12 Uhr

Was ist das Lichterfest Ravensburg?
Überall auf der Welt feiern die Menschen Feste, bei denen Laternen oder Licht eine zentrale Rolle spielt. Das Lichterfest Ravensburg ist ein Fest von Menschen für Menschen. Jede und jeder ist eingeladen mitzubauen, mitzuhelfen, eigene Ideen einzubringen und gemeinsam zu feiern.

Es geht im Workshop um die Erschaffung von Leuchtobjekten und großen Figuren für das Lichterfest. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Lichterfest-Parade: 2. März 2024

Sehnsuchtsbilder in der Bäckerei Staebler

Bäckerei Stäbler - wieder neue Ausstellung

Junia Bichler, wohnhaft in Wilhelmsdorf, 19 Jahre alt stellt aktuelle Werke der vergangenen zwei Jahre aus. Sie nennt sie Sehnsuchtsbilder.

Künstlerische Einblicke
Meine Bilder sind für mich friedvolle Orte. Zu Beginn des malerischen Prozesses steht nach der farblichen Grundierung das Motiv. Ich suche mir einfache, reduzierte Motive, in denen ich eine potenzielle Tiefe sehe, welche ich durch die farbliche Komposition und Pinselführung herausarbeite. Es entstehen Sehnsuchtsbilder: ein Junge, bei Dämmerung auf eine Stadt hinausblickend, zwei Frauen, sich umarmend, in Gedanken versunkene Porträts. Mich versetzen die Bilder in romantische Welten, irgendwie stehengeblieben in der Zeit, irgendwie still und irgendwie sichere Orte. Und das ist es, was die Kunst für mich ausmacht: einen eigenen Raum schaffen, der sich für sich selbst richtig, stimmig und geborgen anfühlt.
Kleine Inseln mitten in der Realität des Alltags eben. (Text Junia Bichler)

Ausstellungen
2016/2017 Gemeinschaftsausstellung, „da geht was“, Gemeinde WD
2016 „Aus der Bahn“, Gemeindebücherei, Wilhelmsdorf
2023 „Sehnsuchtsbilder“, Café Stäbler, Wilhelmsdorf
2010 – 2017, 2022 – 2023, Zeit im Atelier 33

 

Zu besichtigen zu den allgemeinen Öffnungszeiten.

Café Stäbler – Inh. Patricia Stäbler
Saalplatz 11
88271 Wilhelmsdorf

Projekt Ende

Inklusives Kunstprojekt „Jede Reise beginnt mit einem Traum“

...nun ist es zu Ende. Zwei Jahre, 7 Kunstprojekte mit unterschiedlichen Partnern und die Danksagung für alle Helfer*innen, Unterstützer*innen und Kunstliebhaber*innen.

Danke: 

  • Aktion Mensch
  • Förderkreis und Johannes-Ziegler-Stiftung
  • Bauherr Reisch, Erarbeitung Grafik, Umsetzung Bauzaun Outdoor Ausstellung
  • Andrea Rudolph für die klare bürokratische Schreibtischarbeit
  • Fotografin Karin Volz
  • Grafikerinnen: Petra Hennicke - Plakat, Birgit Ostertag – Gebärdenbüchlein, Plakat, Einladungskarten
  • Film Bernhard Wrobel
  • Stefan Wieland und Team
  • Heidi Fischer (Leitung Fachschule für Heilpäd.), IfsB und Studentinnen und Studenten der Heilpädagogik RV
  • Christine Mauch, Gemeindereferentin der Kirche in der Stadt Ravensburg und Team
  • Johannes Ehrismann und Konfirmanden
  • Christiana Zimmermann vom Gymnasium WD mit Musikus (Abitur) Kevin Triebel (Piano)
  • Büchereiteam WD, Petra Schlagenhauf
  • Ursula Belli und Team Linse
  • Rita Apitz, Friederike Harter für die professionelle Nähaktion in Schönach
  • Andreas Krapp, Zusammenarbeit bei der Bauzaunaktion
  • Kunstschaffende aus der ferneren und näheren Umgebung, aus der Schweiz Otto Heigold und Sabine Amstad, aus Stockach Sybille Krezmer, aus Uhldingen-Mühlhofen Angelika Stark, aus Salem Elisabeth Jerg, aus WD Renate Schad-Müller, Elisabeth Wieland
  • Kuchenbäckerinnen aus Liebe am Süßen
  • Scheune Team für den Möglichkeitsort
  • Helfern beim Auf- und Abbau
  • Roswitha Österle, Johannes Ehrismann für das Sprechen mit den Händen
  • den ehrenamtlichen Helferinnen bei der Aufsicht an den Sonntagen
  • U n d ... den Künstlerinnen und Künstlern der Malwerkstatt

Vielen Dank!!!

 

_W7A2964
IMG_20230412_135808
JPEG-Bild 2
1670949627356
2023 05 07 Vernissage Malwerkstatt (9)
P1030292

Bauzaunbanner in Veränderung

HEY, da machen wir was draus
Ein Projekt zum Erleben - nachhaltig und inklusiv im Atelier in Herdwangen-Schönach

Verarbeitung der Bauzaunbanner "Auf der Suche nach der Kunst"
Der Anfang des Kunstprojektes (2021 – 2023) "Jede Reise beginnt mit einem Traum" unter Unterstützung von Aktion Mensch war die Suche nach der Kunst im sozialen Raum der Zieglerschen. Die Grenze zwischen: Ist das Kunst oder kann das weg. Wir fanden erstaunliches und schufen 2021 eine Outdoor-Ausstellung auf Bauzäunen rund um die Heidi-Ziegler-Schule in der Haslach Mühle.
Nun mündet das gesamte Projekt in der Zusammenführung der vielen kleinen Kunstteilaktionen im Mai im Kulturverein der Scheune in Wilhelmsdorf. Herzliche Einladung!
Was bleibt am Ende neben Erinnerungen? Es sind Restbestände, Übrigbleibsel, Staubfänger, im Wegrumlieger. Warum nicht auch diese erlebbar weiter verwandeln. So entstand der Gedanke gemeinsam mit  Künstler*innen der Malwerkstatt und des Ateliers 33 verwertbare Dinge herzustellen. Dank Frau R. und ihren wunderbaren Atelierräumen ist die Aktion im Gange, später mal mehr.

1678011543594
1678011664465 (1)
IMG_20230216_132128

Juliane Amann Ausstellung im Café Stäbler

Sichtweisen über Zahlen 

Juliane Amann stellt Zahlenfolgen aus, die wie bunte Papierschlangen über das Blatt toben. Sie malt Bilder voller Explosibilität.  Mit energischen Pinsel-, Kreide- oder Kohlestrichen malt sie innerhalb kürzester Zeit Linienabfolgen an- und übereinander. Mal sind es Köpfe und seit einigen Jahren unterschiedlich farbige Zahlenfolgen. Jede Farbe gehört an bestimmten Tagen zu einer Zahl, die vielfach wiederholt auf dem Blatt platziert werden. Trocknung und dann von neuem darüber. Die Zahlen stapeln sich und werden allmählich zu einem dicken Hintergrund. Es scheint keinen festen Endpunkt zu geben. Nur manchmal schreibt sie aus demselben Schwung dahinrasend unten links ihren Namen ins Werk: Juliane, dann steht sie auf und geht.

Sie lebt seit vielen Jahren in Wilhelmsdorf und ist seit 28 Jahren im Atelier tätig. Ihre Werke wurden bereits landesweit ausgestellt.

Ausstellung ab dem 20.01. 2023


Öffnungszeiten Café Stäbler
Saalplatz 11, 88271 Wilhelmsdorf
Mo, Di, Do, Fr: 6 - 18 Uhr
Mi, Sa: 6 - 13 Uhr