Von der Kunst im Bilde zu sein

SILKE LEOPOLD

LeKunst > Neuigkeiten > 2016

Kunstwochen 2017

Auf Anfrage geht es im Sommer auf Reisen und wir werden das Leben in all seinen künstlerischen Ausdrucksformen genießen - Urlaub eben.

Geplant ist 1 Woche in Montaglione (Italien) beim Land Art Künstler Dieter Pildner.

Nähere Infos bitte erfragen, ebenso Absprachen zur Anmeldung, Finanzierung.

Auch für die Malwerkstatt und die Künstler mit Assistenzerfordernis ist eine Kunstwoche für 2017 angedacht. Interessenten können sich ab Januar melden.

Die Sigmaringer Kunstwoche wird 2017 im September stattfinden, nähere Infos dann im neuen Jahr.

Schriftsteller besucht die Künstler in der Malwerkstatt

Ralph Cieslik umbaut sich mit gemalten Häusern

 

Hanspeter Wieland besuchte im Herbst die Künstler der Malwerkstatt. Er schreibt einen Artikel für die Zeitschrift "Mauerläufer" 2017.

 

Die Zeitschrift  finden Sie unter www.mauerlaeufer.org

Kunsthalle Ravensburg

Eröffnung der Kunsthalle Ravensburg

Bernd Hörter und Martin Heidler der Malwerkstatt Wilhelmsdorf sind auch dabei
img_20161106_144809

Vernissage: 11.11. 2016, 18 Uhr

Redner: Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp, Carin Arnold, Silke Leopold

Ausstellungsdauer: 11.11. - 23.12. 2016

Freitag von 15 - 18 Uhr, Samstag: 11 - 14 Uhr

Ort: Kunsthalle Ravensburg, Gottlieb-Daimler-Str. 28, 88271 Ravensburg

Ausstellende Künstler: Carin Arnold, Anna Bergmann, Ragela Bertoldo, Martin Heidler, Bernd Hörter, Marianne Kantert, Christa Maria Marschall, Timo Sacher

Nähere Informationen unter: www.kunsthalle-arnold.de

Kunstnacht in Ravensburg

Bilder einer Ausstellung, 30. September 2016

Art brut:  3 Männer präsentieren den Besuchern in der Charlottenstraße 41 ihre bebilderten

Karl Gindele

Innerweltsgeschichten.  Phantasievoll, bunt und manchmal auch ein bisschen schräg.

Karl Gindele, Günther Tomschi und Bernd Hörter haben nach 30 Jahren künstlerische Arbeit ihren ganz eigenen Weg in der Malerei, Zeichnung und Skulptur gefunden.

Bernd Hörter arbeitet heute fast ausschließlich mit Ölpastellkreiden im Großformat, Karl Gindele bevorzugt dick aufgetragene Farben, aber auch malerische Grafik und Günther Tomschi liebt vor allem zwei Dinge: Frauen und Pferde, das Material ist dabei nur Mittel zum Zweck.   … Männerphantasien konkret und in Farbe

Neben den Bildern gibt es zu jeder vollen Stunde eine 10 Minuten Aufführung (Selbstgespräche im öffentlichen Raum No2) mit Marianne Huber (Musik) und Silke Leopold (Text) zum Thema: Männerphantasien. Es könnte lustig oder auch nachdenklich werden...

 

Da geht was … ein KUNSTPROJEKT in Wilhelmsdorf

Kulturzelt, Einführung, Redner: Geraci und Leopold

Kulturzelt, Einführung, Redner: Geraci und Leopold

High-Heels, die hohe Kunst der Damen-Schuhe und die Begabung, sie in Kunstobjekte verwandeln zu können. Die Aktionen sind abgeschlossen und die entstandenen Werke von jung und alt sind in den Geschäften und im Rathaus zu besichtigen.

 

Zu erwandernde Ausstellung

18. September - 20. Oktober 2016

Näheres und Fotoaufnahmen unter Galerie, Projekte

Schaufenster Hagen, Schuhe am Meer
Schaufenster Hagen, Schuhe am Meer
Verwurzelt - Die Liebe
Verwurzelt - Die Liebe
Schaufenster Schuh Sonntag und Der Schmerz des Achilles
Schaufenster Schuh Sonntag und Der Schmerz des Achilles
Volksbank und einzig eine Frage: Komm ich mit High Heels in den Himmel?
Volksbank und einzig eine Frage: Komm ich mit High Heels in den Himmel?
Sparkasse, Die Rose
Sparkasse, Die Rose
Schaufenster Stäbler, Glitzerelefant
Schaufenster Stäbler, Glitzerelefant

CAKE POP ART

Zuckersüße AusstellungBäckerei Stäbler, Wilhelmsdorf

Luisa Emilia Vieregge

Luisa bei der Ausstellungsvorbereitung, Aug 2016

14 Jahre, wohnt in Wilhelmsdorf

seit 2012 im Atelier 33

 

Süße Verführung und guten Appetit

Cupcakes, Eiscafé, Torte und süße Stückchen schmecken in allen Sprachen gut. Egal welcher Nationalität, Religion oder Lebensweise, es gibt sie überall. Ob dick oder dünn, hässlich oder hübsch – es gibt immer etwas Süßes, dass es zu probieren gilt … etwas was Menschen lieben und Erdenbürger verbindet.

Diese kleine Ausstellung zeigt wie süß Farben schmecken können. Die junge Malerin verarbeitete bei der Bäckerei Stäbler gesehene Backwaren. Kleine Besonderheiten wurden in jedem Bild versteckt. Entdecken sie die Dingsda, sie sind zum Greifen nahe.

alleVon März bis Juli 2016 arbeitete sie an der Bilderserie „Guten Appetit“. Sie widmete ihre Aufmerksamkeit einem Thema „Leckereien“ und fand wunderbare Zusammenhänge über die süße des Lebens, die wenn man sich umschaut auch finden kann.


Greifen sie zu, Bilder machen nicht dick, aber glücklich.

 

 

“…da geht was” – ein Kunstprojekt in Wilhelmsdorf

High-Heels, die hohe Kunst der Damen-Schuhe und die Begabung, sie in Kunstobjekte verwandeln zu können.

Aktion läuft bis Ende August, die Ausstellung ist geplant für den 18. September, 11 Uhr auf der Straße am Saalplatz, Planungen laufen

Sammelstelle High-Heels ist Schuhmode Sonntag in der Zußdorferstrasse 1.

Die künstlerische Verarbeitung des Materials und Themas rund um die hohe Kunst des Gehens läuft bereits. Wer Lust hat mitzumachen, kann sich gern im Atelier melden.

Sizilianischer Tempel In Sizilien da laufen die Damen auf Männerphantasien, 2016 (U.S.)

Sizilianischer Tempel: In Sizilien da laufen die Damen auf Männerphantasien, 2016 (U.S.)

 

 

Die ersten Skulpturen, Texte um eine seltsame Hochkultur begehbarer Phantasien sind fertig oder im Bau.

 

 

Ein Mädchen, was noch nicht schreiben kann, diktierte einem Schreiberling zu ihrem Werk:

Der Schuh am Strand

der Schuh geht an den Strand

der Schuh hebt Muscheln auf

dann geht der Schuh Kokosnüsse sammeln

dann geht der Schuh nach Hause und trinkt sie aus

dann nimmt der Schuh seine Muscheln und den Sand

dann legt der Schuh alles auf ein Tuch

dann richtet der Schuh alles schön hin

Fertig!

Mirka (6 Jahre)

sandra

… das neue Buch von Sandra Shuman

Der jährliche Workshop mit Sandra Shuman, Ph. D. aus Somerville (MA, USA) findet im Oktober statt.

Sie ist Künstlerin, Schriftstellerin und Gesprächstherapeutin. Sie  bietet  Kreativitätsworkshops sowie Kreativitätstrainingprogramme in den USA und in Deutschland an.

Sandra Shuman Ph. D. hat ihre Doktorarbeit an der Harvard Universität absolviert. Sie ist Künstlerin, Schriftstellerin und Gesprächstherapeutin. Sie ist Amerikanerin, lebt und arbeitet in ihrer Praxis in Boston. Sie bietet Kreativitätsworkshops sowie Kreativitätstrainingsprogramme in den USA und in Deutschland an. Mit ihrem ersten Buch, Source Imagery: Releasing the Power of Your Creativity (1989, Doubleday, N.Y.), versucht sie dem Menschen einen tieferen Zugang zur angeborenen Kreativität zu verschaffen und zeigt, wie durch den Aufbau einer positiven Beziehung zu den eigenen Bildern die weitere Entfaltung der Kreativität gefördert wird. Sie hat eben ihr zweites Buch, Das Magic Book®: An Art Journal for Well-being, Transforming the Self through Art, vollendet. Es besteht aus drei Bänden, Memoir, Handbuch und Coaching Guide, und stellt die von ihr entwickelte Methode zur ressourcenorientierten Kreativarbeit mittels eines künstlerischen Tagebuches dar.


WORKSHOP – Das Magic Book®

Zeit: 08.10. – 09.10. 2016, 9:30-18:00 Uhr

Ort: Atelier 33, bei Silke Leopold, Zussdorferstrasse 33, 88271 Wilhelmsdorf

Verbindliche Rückmeldung und Zusage bis zum 30. August 2016.

Achtung zusätzlich: 29.10. 2016, 10 – 17 Uhr


DAS TRAININGSSEMINAR

Beim diesjährigen Training werden besondere Komponenten und verschiedene Bedeutungsebenen, woraus ein kreatives Bild be- und entsteht, erklärt. Dadurch gewinnt Ihr Einsichten in den da hinter liegenden schöpferischen Impuls…

Zeit: 01.10. – 03.10. 2016, 9:30-18:00 Uhr

Ort: Atelier 33, bei Silke Leopold, Zussdorferstrasse 33, 88271 Wilhelmsdorf

Verbindliche Rückmeldung und Zusage bis zum 30. August 2016.

Wilhelmsdorf live

... und wir waren im Zelt am Saalplatz mit Kunstaktionen dabei, außerdem boten wir:

Geschichtliche Führung durch die Malwerkstatt der Zieglerschen

 Offenen Türen und Schubladen im Atelier

Hoffmannstraße 15, Wilhelmsdorf (Alte Hoffmannschule)

Sonntag 10. Juli, 14 - 15 Uhr

Wir starteten in der Vergangenheit 1984 in der Katakombe unter dem Haus Höchsten und endeten in der Gegenwart im derzeitigen Atelier mit Ausstellung in den Fluren.

Während dieser Zeit bestand für Kunstinteressierte die Möglichkeit aktuelle Werke, Postkarten, Skulpturen im Atelier und Lager zu besichtigen, zu kaufen.

Am Saalplatz gab es die ersten Einblicke in die Aktion "... da geht was", Menschen groß und klein zeigen ihre künstlerischen Einblicke rund um das Thema Schuh Skulpturen.

Kleine Ausstellung im Zelt
da geht was
Kleine Ausstellung im Zelt da geht was
Erste Werke werden vorgestellt
Erste Werke werden vorgestellt
Danke an alle Helferinnen
Danke an alle Helferinnen

10 Jahre Lothar-Spät Förderpreis

Im Sinne und auf Wunsch des am 18. März 2016 verstorbenen Stifter Lothar Späth wurde der Förderpreis in Wehr wieder verliehen. Die Auswahl der Preisträger übernahm die dreiköpfige Jury aus Lilot Hegi, Elena Romanzin und Conrad Schierenberg. Alle ausgezeichneten Bilder sind ab dem 12. Juni in der Galerie des Alten Schlosses zu sehen. Die Preisträgerausstellung ist bis zum 10. Juli geöffnet. Der Lothar-Späth-Förderpreis hat seine Wurzeln in der Arbeit des Öflinger Vereins "Kunst und Diakonie" und der Hanna und Paul Gräb-Stiftung. 

Die Würdigung und Ausstellung mit anschließender Preisverleihung fand am 11. Juni im Alten Schloss und anschließend in der Stadthalle in Wehr statt. 15 Preisträger aus der Bundesrepublik und Schweiz wurden ermittelt.

Preisträger Malwerkstatt und Atelier 33 sind:

2. Platz: Maximilian Weiger

Anerkennungspreis: Karl Gindele und Efklia Grigoriadou

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

Efklia Grigoriadou
Efklia Grigoriadou vor ihrem Preisbild
Karl Gindele
Karl Gindele
Die Preisträger zur Eröffnung
Die Preisträger zur Eröffnung
Efklia Grigoriadou erhält den Preis
Efklia Grigoriadou erhält den Preis
Maximilian Weiger zur Eröffnungsfeier in Wehr
Maximilian Weiger zur Eröffnungsfeier in Wehr
Preisträgerfoto
Preisträgerfoto