Von der Kunst im Bilde zu sein

SILKE LEOPOLD

LeKunst > Atelier33 > Künstlerinnen und Künstler > Renate Schad-Müller

 

Renate Schad-Müller

wohnhaft in Esenhausen
seit 2013 im Atelier 33

 

 

Kommt wir gehen. Guck mal.
Was macht Albert in meinem Garten?
Ist ein Nickerchen die Lösung der speziellen Relativitätstheorie?
Wieviel Gelb darf hierbleiben?
Brauchen Engel mögliche Fluchtpunkte, auch am Gardasee?
Ist ein Hund an der Leine von Höherem geführt?
Kann ich mein Glück messen?

Wissen Sie etwas oder wissen Sie nichts? Renate Schad-Müller spielt in ihren Bildern Schicht um Schicht mit gemischten Farbgefühlen. Dazu lädt sie gern wesensfremde Elemente ein, das kann ein Knopf, ein Herr Einstein oder ein Hund an der Leine sein. Fragwürdige Absurditäten im Karussell des Lebens und wieviel Vereinigung benötigt das Fremde, um sich im Werk angenommen zu binden? Denn letztlich bleibt am gelben Endpunkt, was bleiben muss, eine Fragestellung an das Universum im Bild, das nicht selten mit einem Schmunzeln abschließt.